Frankenwaldverein e.V.
Heimat liegt in unserer Natur

Der Aussichtsturm auf dem 549 Meter hohen Wolfstein über dem Saaleufer bietet dem Betrachter einen herrlichen Überblick über das Höllental, hinüber zur Burgruine Lichtenberg sowie über das Saaletal und Blankenberg hinein nach Thüringen. Er ist zu Fuß über verschiedene Wanderwege erreichbar, zum Beispiel über den FrankenwaldSteig.

Über dem linken Saaleufer, etwa 800 Meter südöstlich der Stelle, wo die aus dem Höllental kommende Selbitz in die Saale mündet, steht auf dem 549 Meter hohen Wolfstein zwischen der Stadt Lichtenberg und dem Dorf Issigau der Wiedeturm.

Der Turm wurde 1903 anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von Wiedes Papierfabrik Rosenthal in Blankenstein vom Firmengründer Anton Wiede errichtet, “zur Bewunderung der Werksanlagen und des Umlandes”. Seitdem ist dieser Turm ein beliebtes Wanderziel, das vom Frankenwaldverein, insbesondere durch die Ortsgruppe Issigau-Reitzenstein, betreut wird.

Er ist nur wenige hundert Meter vom “Drehkreuz des Wanderns” entfernt, der Stelle, wo sich FrankenwaldSteig, Frankenweg, Fränkischer Gebirgsweg, Kammweg und der traditionsreiche Rennsteig an einem Punkt treffen.

Der Wiedeturm wurde aus Natursteinen errichtet, die Aussichtsplattform ist auf 15 Metern Höhe, bis zur Turmspitze misst er 18,55 Meter. Nach dem Aufstieg über 75 Stufen bietet sich dem Betrachter ein herrlicher Überblick über das Höllental zur Burgruine Lichtenberg sowie über das Saaletal nach Blankenberg und hinein nach Thüringen.

Die an der Brüstung angebrachte Bronzetafel ziert ein Spruch des Erbauers Anton Wiede:
"Am Berge wachsende Bäume
Im Tale gewerblicher Fleiß
Darüber hochhimmlische Räume
Dem Schöpfer sei Lob und Preis
1.10.03 A. W."

Lichte Weite: 2,30; Mauerstärke: unten: 0,90 m, oben: 0,65 m;
Höhe bis zur Aussichtsplattform: 15 m; Höhe bis zur Turmspitze: 18,55 m.

Aus Sicherheitsgründen derzeit gesperrt.

Features

h

Dogs allowed

Preise

Jederzeit frei und kostenlos zugänglich.

Operator

Wiedeturm, 95188 Issigau, Deutschland

+49 9282 3646

info@frankenwaldverein.de

www.frankenwaldverein.de

Navigation starten:

Besuchen Sie uns auch auf:

www.frankenwaldverein.de

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Das Bild zeigt einen runden steinernen Aussichtsturm auf einem grasbewachsenen Hügel vor einem leicht bewölkten Sommerhimmel. Neben dem Aussichtsturm ist eine Informationstafel zu sehen, im Vordergrund Heidekraut. }

Frankenwarte

Öffnungszeiten

Hirschberglein, 95179 Geroldsgrün, Deutschland

Zwischen Bad Steben und Geroldsgrün steht auf dem 679 Meter hohen Hirschhügel die Frankenwarte. Sie ist über verschiedene Wanderwege erreichbar.

Viewpoint

Das Bild zeigt die Radspitzalm, im Vordergrund ist ein Treppenaufgang zur Terrasse zu sehen. }
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen
Nach oben